Nadija Sawtschenko: Janukowytsch ist gestürzt, und so wird Putin stürzen!

1409177377nadja-s-tryzubNadija Sawtschenko, die ukrainische Offizierin, die seit ihrer Gefangennahme durch vom Kreml unterstützte Militanten in einem russischen Untersuchungsgefängnis oder Untersuchungshaftzentrum gehalten wird und nach Russland entführt worden war, droht die psychiatrische Zwangsbehandlung im berüchtigten Serbskij-Institut in Moskau. In einer Erklärung, die sie ihrem Anwalt übergeben, verurteilt Sawtschenko die psychiatrische Untersuchung als illegal und sagte, sie werde jegliche Aussage, die Beantwortung von Fragen usw. verweigern.

Sie stellt klar, dass sie “illegal aus der Ukraine entführt, widerrechtlich in die Russische Föderation gebracht wurdeund hier illegal gehalten wird. Sie hält die psychiatrische Untersuchung für rechtswidrig. Sie wird sich daher weigern, mit dem Klinikpersonal zu sprechen; sie wird keinerlei Aussage abgeben; keine Fragen – schriftlich oder mündlich – beantworten;  keine Formulare ausfüllen noch sich irgendwelchen Tests unterziehen lassen.

Die Serbskij-Institut erlangte in der sowjetischen Zeit traurige Berühmtheit für seine Anwendung von Strafpsychiatrie – und die Tatsache, dass Sawtschenko dort für einen Monat interniert sein wird, ist Anlass zu großer Besorgnis. Sie selbst verbittet sich kategorisch die Anwendung jeglichen psychischen oder physischen Druck gegen sie ebenso wie jeglkiche Stoffe, die Lebensmitteln zugesetzt, eingespritzt oder in ihrer Bettwäsche aufgetragen werden, die eine psychische oder physische Wirkung hervorrufen.

Bei der Gerichtsverhandlung am 27. August wurde Sawtschenkos Haft erneut bis Oktober 30 verlängert. Dies war das erste Mal, dass sie selbst in den Gerichtssaal gebracht wurde, auch wenn sie in einer Glaskabine eingeschlossen war.

Wie bei allen früheren Gelegenheiten zeigte Nadija Sawtschenko ihren Mut und ihre Weigerung zu kuschen. Sie stritt jede Beteiligung an dem Tod des russischen Journalisten ab und sagte, dass sie nicht verstehen könne, welche Bezüge die russischen Ermittler und Gerichte zu den Ereignissen in der Ukraine haben könnten.

Sie sagte auch direkt an das Gericht gewandt: “Sie haben keine Zuständigkeit, sie haben kein Gesetz. Gott sei Dank ist Janukowitsch gegangen. Ich will hoffen, dass Putin auch bald gehen wird.”

Sawtschenko wurde in der Oblast Luhansk von Militanten aus der selbsternannten Luhansker Volksrepublik am 17. Juni oder 18 gefangengenommen. Zwei Tage später erschien ein Video von ihr, wie sie von den Militanten verhört wird. Sie zeigte Mut bei der Vernehmung und weigerte sich, die Informationen zu geben, die die Militanten von ihr forderten.

Am 2. Juli ordnete ein russisches Gericht Untersuchungshaft gegen sie an und verlängerte den Gewahrsam bis zum 30. August. Russlands Untersuchungsausschuss verkündete am 9. Juli, dass gegen Sawtschenko Anklage erhoben werde wegen angeblicher “Komplizenschaft in einer Gruppe bei der Tötung von zwei oder mehr Personen, die ihrer amtliche Tätigkeit nachgingen, auf eine gemeingefährliche Art und Weise und aus Gründen des politischen Hasses”.

Die Ermittlungsbehörde behauptet, dass Sawtschenko im Juni als ein Mitglied des Bataillons Aidar den Verbleib einer Gruppe von Journalisten von TV-Rossiya und anderer Zivilisten außerhalb von Luhansk in Erfahrung gebracht habe und diese Informationen an Kämpfer weitergegeben habe, die die TV-Rossiya-Mitarbeiter Igor Korneljuk und Anton Woloschin bei einem Mörserangriff getötet hätten.

Sie behaupten auch, dass Sawtschenko die Grenze zu Russland ohne Dokumente überquert habe, wobei sie vorgegeben habe, ein Flüchtling zu sein. Sie behaupten, dass sie zunächst festgenommen wurde, um ihre Identität festzustellen.

Diese Version der Geschichte wird von Sawtschenko völlig dementiert, die aussagt, sie sei gewaltsam mit einem Sack über dem Kopf und in Handschellen über die Grenze geführt worden. Die Version der russischen Ermittler ist insgesamt total unglaubwürdig. Mehr Einzelheiten über die Falschinformationen in diesem Fall und die Mitwirkung von russischen Fernsehjournalisten bei der Vertuschung des Sachverhalts hier: Das russische Fernsehen hilft der Staatsanwaltschaft im Fall von Nadja Sawtschenko

Russland hat insgesamt fünf ukrainische Staatsangehörige entführt und und hält eine weitere Person aus höchst verdächtigen Gründen in Haft. Oleg Senzov, Oleksandr Koltschenko, Gennady Afanasjew und Oleksy Tschirny stammen alle von der Krim und waren alle aktiv gegen die Annexion ihrer Heimat durch Russland. Sie wurden zu verschiedenen Zeitpunkten im Mai festgenommen und nach Verhören – Berichten zufolge unter Anwendung von Folter – wurden sie nach Moskau verbracht, wo gegen sie weit hergeholte Anklagen als “Terroristen” erhoben wurden. Tschirny wurde ebenfalls einer “Untersuchung” im Serbskij-Institut unterzogen, und die NGO “Open Dialogue” äußerte die Sorge, dass er das Opfer von Strafpsychiatrie werden könne. Jurij Jatzenko, eine kurz vor dem Examen stehender Jurastudent aus Lwiw (Lemberg), wird seit Mai in Haft gehalten, angeblich wartet er auf seine Abschiebung. Vor ein paar Wochen erhoben die russischen Behörden plötzlich Anklage wegen ebenso zweifelhaften Vorwürfen des “Schmuggels von Sprengstoff”.

Halya Coynash, Charkiwer Menschenrechtsgruppe

Informationen über die Gerichtsverhandlung und Nadija Sawtschenkos Aussage von Hromadskie.tv
Quelle: http://khpg.org.ua/en/index.php?id=1409177254
Übersetzt von Voices of Ukraine

Advertisements
This entry was posted in "Voice" auf Deutsch, Deutsch, Deutsch news, News DE, News deutsch, Ost und Süd Ukraine, War in Donbas and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Nadija Sawtschenko: Janukowytsch ist gestürzt, und so wird Putin stürzen!

  1. justice says:

    “Die Gerichte dienen ausschließlich dem Zweck, den Fortbestand der gegenwärtigen Gesellschaftsordnung zu sichern.” Lew N. Graf Tolstoi, russ. Schriftsteller (1828 – 1910)

  2. Pingback: Wo ist Nadija Sawtschenko? | EUROMAIDAN PRESS | News and Opinion from Across Ukraine

  3. Pingback: Prozess gegen Nadija Sawtschenko soll nach dem Willen der russischen Ermittlungsbehörden hinter verschlossenen Türen stattfinden | EUROMAIDAN PRESS | News and Opinion from Across Ukraine

  4. Pingback: Anwälte: Nadija Sawtschenkos Behandlung gleicht der Folter | EUROMAIDAN PRESS | News and Opinion from Across Ukraine

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s