Anton Schechowzow: Extremismus in der Südostukraine

Euromaidan PR

(Quelle: opendemocracy.net, 7.5.2014)

Als maskierte Männer antisemitische Flugblätter in der ostukrainischen Stadt Donezk verteilten, sind einige internationale Medien eher zu hastig davon ausgegangen, dass es sich um eine Falschmeldung handelte. Der Vorfall wird noch untersucht, deswegen kann eine endgültige Schlussfolgerung noch nicht gezogen werden, aber selbst dann, wenn die Flugblätter sich als Fake herausstellen, bleibt das Problem des Antisemitismus, Rassismus und der Homophobie, der sich bei einigen Elementen der sozialen Unruhen in der Ostukraine gezeigt hat, sehr real.

Anti-Maidan

Verbündete des nun gestürzten Präsidenten Wiktor Janukowytsch riefen den Anti-Maidan in der östlichen und südlichen Ukraine Ende November 2013 als Antwort auf die Kyiwer Euromaidan-Proteste ins Leben. Aber der Maidan war eine Graswurzelbewegung [Basisbewegung von unten], während der Anti-Maidan eine Top-down-Initiative [von oben verordnet] ist, bei dem die Demonstranten manchmal eine Vergütung für ihre Teilnahme erhalten. Dies gilt vor allem für die vier großen Anti-Maidan-Kundgebungen in Kyiw zwischen November 2013…

View original post 1,844 more words

This entry was posted in Analytics, Analytik – Deutsch, Deutsch, Languages, Opinions, Ost und Süd Ukraine, Others, Reblogged, Regіons. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.