Anton Schechowtzow: Dieter Böhmdorfer, der rechtsradikale Anwalt des ukrainischen Oligarchen Dmytro Firtasch

Anton Schechowtzow: Dieter Böhmdorfer, der rechtsradikale Anwalt des ukrainischen Oligarchen Dmytro Firtasch.

Quelle: Anton Shekhovtsov’s blog http://anton-shekhovtsov.blogspot.it/2014/03/dieter-bohmdorfer-ukrainian-oligarch.html

20.03.2014

Übersetzung: Voices of Ukraine

Wie die Leser, die sich für die neusten ukrainischen Politik interessieren, vollkommen wissen, hat die österreichische Polizei einen ukrainischer Oligarchen Dmytro Firtasch verhaftet, der einer der Unterstützer des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch gewesen ist und möglichst noch bleibt. Im Moment befindet sich Firtasch, der am 12. März auf dem Grund eines US-Haftbefehls festgenommen wurde, im Haft. Die österreichischen Behörden haben eine Kaution für Firtasch bei 125 Millionen Euro festgestellt, aber er hat sie – bis heute – noch nicht bezahlt. Die US-Regierung bittet Österreich, um Firtasch in die USA auszuliefern.

Da die organisierte Wirtschaftskriminalität nicht der Schwerpunkt dieses Blog ist, liegt mein Interesse im Firtasch Fall an seinen Anwalt, anstatt des Oligarches selbst.* Der Name seines Rechtsanwalts ist Dieter Böhmdorfer (1943), er ist der ehemalige Justizminister von Österreich (29.02.2000 – 25.06.2004).

(Dieter Böhmdorfer)

Doch Firtasch ist kaum der berühmste Klient von Böhmdorfer. Vielmehr ist es Jörg Haider (1950-2008), der ehemalige Führer der rechtsradikalen Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) und später des Bündnisses Zukunft Österreich (BZÖ) mit ähnlicher Ideologie. Obwohl er nicht Mitglied der FPÖ ist, hat Böhmdorfer Haider in zahlreichen Klagen gegen den Letzteren vertreten.

Nachdem Böhmdorfer seinen Posten als Justizminister gelassen hatte, kehrte er zu seiner Rechtspraxis zurück und arbeitete in der Kanzlei Böhmdorfer-Schender Rechtsanwalt GmbH, die er mit einem FPÖ-Mitglied Rüdiger Schender (1974) mitbegründete.

Wir eriennern den Lesern daran, dass mindestens zwei Mitglieder der FPÖ (nämlich Johannes Hübner und Johann Gudenus) die “Beobachter” des unzulässiges “Referendums” auf der Krim waren. Bis vor kurzem arbeitete FPÖ mit der ukrainischen rechtsradikalen Partei Svoboda mit.

(Dieter Böhmdorfer und FPÖ’s Uwe Scheuch)

* Es gibt die Berichte über die Verbindungen zwischen Firtasch und pro-russischen Ultranationalisten auf der Krim. Das verdient offensichtlich eine weitere Forschung und Untersuchung.

Advertisements
This entry was posted in Analytik – Deutsch, Blogs, Crimea, Deutsch, Languages and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.