Geschichte wiederholt sich

1979 in der DDR. Klassenfahrt nach Buchenwald. Pflichtprogramm in der 8. Klasse. Das hat uns aufgewühlt, Fragen aufgeworfen. Dieser Faschismus, diese Gräueltaten vor den Augen der Welt, diese Vereinnahmung eines ganzen Volkes durch gezielte Propaganda; dann passieren solche grausame Sachen – wie konnte es soweit kommen? Haben das die anderen Länder denn nicht gemerkt? Frankreich, England, USA, Schweden, Niederlande… sie alle waren sogar zu den Olympischen Spielen in Sotschi^H^H^H^H^H^H^H Berlin. Da müssen sie doch gemerkt haben, was da in diesem Land läuft? Wieso haben sie das nicht verhindert? Warum hat man Hitler nicht klipp und klar und rechtzeitig seine Grenzen gezeigt? Es verging doch soviel Zeit zwischen ’33 und ’39. Ja richtig. Selbst in den genannten Ländern gab es eine Menge Sympathisanten – und es gab unfähige Diplomaten…

Nein. Ich konnten das damals alles nicht begreifen und mir das einfach nicht vorstellen. Heute schon.

Noch etwas anderes. Vielleicht liest das ja jemand in Berlin. Die Ukraine habt ihr fallen lassen. Es ist nun mal so, ich kann es nicht ändern. Das müsst Ihr mit Eurem Gewissen ausmachen. Ich sehe, Russland liegt Euch viel näher. Dort liegen ja auch die Bodenschätze für Euren Wohlstand, Eure Wirtschaft macht dort glänzende Geschäfte. Ich habe eine Bitte. Kümmert Euch um dieses Land! Lasst nicht zu, dass die Menschen durch verheerende Propaganda genau wie damals in Deutschland zu Blut lechzenden Zombies werden! Sie sind es jeden Tag mehr und mehr. Und sie werden sich nicht nur mit dem Blut der Ukrainer zufrieden geben. Sie haben nach dem Fall der UdSSR einiges mehr verloren. Macht Euch klar, irgendwann seid auch Ihr dran. Denn Geschichte wiederholt sich!

Eine Stimme von Jens Piske auf Facebook

Advertisements
This entry was posted in Deutsch, Posts - Deutsch and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Geschichte wiederholt sich

  1. justice says:

    Ja, es gibt auch in Deutschland Wiederholungstäter und Idioten, die in ihrer Machtstellung die Illusion der Ewigkeit zu Lasten der Allgemeinheit ausleben. Gewiss, man könnte mehr zur Beendigung des sinnlosen Leids in der Ukraine beitragen. Vorwürfe der Untätigkeit oder sogar des Fallenlassens sind aber nicht gerechtfertigt! Die Geschehnisse im Zusammenhang mit der Ukraine sind zum Glück bzw. Gott sein Dank, nur sehr eingeschränkt historisch vergleichbar. Kalkulierte Massenmorde durch Hungersnöte und sowjetische Okkupation scheinen zwar ansatzweise identisch zu sein, sind es aber nicht, wenn man die Interventionen der vielen befreundeten Staaten näher betrachtet. Wir, damit meine ich Millionen Menschen in Deutschland, die von staatlicher Güte und Willkür abhängig sind, leben bereits in einer Art “Neurussland”, denn verstandesgemäß sind hierzulande so manche realitätsferne Gesetze und Urteile nicht zu begreifen. Ebensowenig kann ich einen Sinn darin erkennen, dass dubiose Interessen der RF über das Leben und die Unversehrtheit von ukrainischen Zivilisten sowie russischen Staatsbürgern gestellt werden. Mit respektvollen Grüßen (aus Berlin): Слава Україні! – Героям Слава!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s