Die Medschlis der Krimtataren ist besorgt über das Verschwinden von Menschen auf der Krim und bittet um Unterstützung durch internationale Menschenrechtsorganisationen

Euromaidan PR

(Quelle: ru.krymr.com; 13.6.2014; Übersetzung)

6EE98D50-E6C4-46A1-9A38-F193158C679F_w268_r1_cx0_cy2_cw49Die Medschlis der Krim-Tataren wandte sich an eine Reihe von internationalen Organisationen in Verbindung mit den häufigen Fällen von Menschen, die auf der Halbinsel vermisst werden.

Insbesondere wurde ein Aufruf mit der Überschrift “Verhinderung von Fällen von Entführungen und Verschwindenlassen auf der Krim”, das die Medschlis bei einem ihrer Treffen der angenommen hat, an die Organisation der Vereinten Nationen für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und an eine Reihe von internationalen Menschenrechtsorganisationen gesendet.

Nach dem Appell sieht sich die Gesellschaft auf der Krim in den letzten Monaten mit einem sehr gefährlichen und bisher für die Krim untypischen Phänomen konfrontiert: Entführungen. Die Medschlis führen das Beispiel von Reschat Ametows Entführung von Anfang März an. Ametow, Vater von drei kleinen Kindern, wurde später mit Spuren brutaler Folterungen tot aufgefunden.

View original post 197 more words

This entry was posted in Deutsch, Deutsch news, Krim, Languages, News, Reblogged, Regіons and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

1 Response to Die Medschlis der Krimtataren ist besorgt über das Verschwinden von Menschen auf der Krim und bittet um Unterstützung durch internationale Menschenrechtsorganisationen

  1. justice says:

    Das “Inter­na­tionale Übereinkom­men zum Schutz aller Per­so­nen vor dem Ver­schwinden­lassen”, das “Inter­na­tional Con­ven­tion for the Pro­tec­tion of All Per­sons from Enforced Dis­ap­pear­ance (CPED), oder kurz: die “UN-Konvention gegen das Ver­schwinden­lassen” — ist ein Men­schen­recht­sübereinkom­men der Vere­in­ten Nationen. Diese Kon­ven­tion wurde am 20. Dezem­ber 2006 von der Gen­er­alver­samm­lung der Vere­in­ten Natio­nen beschlossen und ist seit dem 23. Dezem­ber 2010 in Kraft. Sie ver­steht sich als ein rechtsverbindliches Instru­ment gegen das Ver­schwinden­lassen jed­weder Per­so­nen, unab­hängig davon, welche Aus­nahme­si­t­u­a­tion — Krieg, Auf­s­tand, öffentlicher Not­stand — auch beste­hen mag. http://www.verschwindenlassen.de/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.