Edward Lucas: Putins Verteidiger im Westen ignorieren diejenigen, die Russland am besten kennen

Euromaidan PR

Der estnische Postimees auf Englisch – 8.5.2014 (Übersetzung)
Edward Lucas ist Redaktionschef für Umwelt, Wirtschaftsgüter und natürliche Ressourcen bei der britischen Wochenzeitung “Economist”

Edward Lucas

Sanktionen funktionieren bei Russland nicht: Es ist zu groß, zu reich und sehr auf sich selbst konzentriert. Und wenn sie eingeführt werden, sind sie ohnehin scheinheilig, denn China ist ja noch schlimmer. Der Westen wird am Ende dabei einen Deal machen, so dass wir uns genausogut auch jetzt schon Gedanken darüber machen können. Jedes Gespräch mit dem Regime von Wladimir Putin, dem russischen Präsidenten, kann unangenehm sein. Nicht zu reden wird allerdings verheerende Folgen haben.

So lauten die Argumente derjenigen, die glauben, dass die westliche Politik in Bezug auf die Ukraine grundlegend verkehrt ist, ein Teil einer Spur von Fehlern der letzten 25 Jahre. Wir haben nicht erkannt, dass das moderne Russland ein völlig anderes Land als die Sowjetunion ist. Indem wir Russland als Feind behandelt haben –…

View original post 523 more words

This entry was posted in Analytics, Analytik – Deutsch, Deutsch, Languages, Opinions, Other, Reblogged. Bookmark the permalink.

1 Response to Edward Lucas: Putins Verteidiger im Westen ignorieren diejenigen, die Russland am besten kennen

  1. justice says:

    Weshalb sollten EU-Länder keine NATO-Mitgliedsstaaten sein dürfen?

    Das Recht auf nationale Selbstverteidiung ist als ebenso natürlich anzusehen, wie die Freiheit jedes Individuums, sich in Kampfkünsten zu üben und erworbene Fähigkeiten im Notfall unter der Maßgabe des Verhältnismäßigkeitsprinzips anzuwenden.

    Gerade die leidvollen Erfahrungen und die Mahnungen ehemaliger Sowjet-Staaten, bieten eine wichtige Quelle von Informationen, um sich gegen das repressive Weltbild der Kreml-Führung schützen zu können. Man kann es sogar als verantwortungslos und grob leichtsinnig bezeichnen, die aufrüttelnden Zeichen der Zeit (Ukraine-Krise) aus einer Haltung bürokratischer Trägheit verharmlosen zu wollen. Der Wille zur Zusammenarbeit Russlands Opferländer mit der Europäischen Union zur Wahrung von Frieden und Stabilität, sollte m. E. mehr Wertschätzung erfahren.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.