Warnung: Provokation in der Westukraine zwischen 28. April und 9. Mai erwartet – Hennadii Moskal

Meldung von Hennadii Moskal

Abgeordneter des Ukrainischen Parlaments

Am 28. April , dem Tag der Gründung der SS-Division “Galizien”, auf den Zentralstraßen von Lemberg, Iwano-Frankiwsk und Ternopil sollen Marschkolonnen mit Symbolen der SS “Galizien” und Slogans, die von den Bewohnern der Süd-Ost-Ukraine als eine Bedrohung für die Freiheit, das Leben und Eigentum wahrgenommen werden, entlang ziehen. Der Plan der Provokation sieht auch die Aufrufe sowohl zur physischen Vernichtung der Separatisten als auch Zerstörung der Zellen der Kommunistischen Partei und der Partei der der Regionen sowie Angriffe auf Verwaltungsgebäude vor.

Der Zweck dieser Aktionen ist es, zu einer neuen Welle separatistischer Stimmung in der Süd-Ost- Ukraine zu führen.

Die Informationen kommen aus zuverlässigen Quellen, die volles Vertrauen verdienen und eine direkte Verbindung zu dieser Spezialoperation haben.

Die Einreise von etwa tausend von russischen Geheimdiensten vorbereiteten Personen sowohl durch den Checkpoint in Tschernigow Region, als auch aus Weißrussland in die Regionen Lwiw (Lemberg), Iwano-Frankiwsk und Ternopil wird erwartet. Diese Personen werden fließend Ukrainisch sprechen und als Touristen getarnt sein, um keinen Verdacht bei den ukrainischen Grenzbeamten zu wecken. Sie sollen an der geplanten Provokation aktiv mitmachen.

Einige dieser Personen sind bereits in der Ukraine und suchen Kontakte zu Organisationen der Zivilgesellschaft und Einzelpersonen, die bereit wären für Geld, sich an diesen Massen-Aktionen zu beteiligen. Koordiniert wird die Provokation durch die erfahrenen Mitarbeiter aus dem russischen Nachrichtendienst, die selbst aus den Westregionen der Ukraine stammen und sogar lokale Dialekte der Ukrainischen Sprache sprechen. Sie sind ebenfalls bereits vor Ort.

Die Autoren der Operation hoffen, dass diese Ereignisse von der internationalen Presse als eine Bedrohung durch Neonazis in Ukraine angesehen werden, und dies auch den Politikern in Westeuropa Anlass zur Sorge gibt.

Ein weiteres Ziel der Provokation ist, die Feiertage von 9. Mai für groß angelegte Gewaltaktionen im ganzen Land zum angeblichen Widerstand gegen die “Neonazis”, Anhänger der SS “Galizien” und “Bandera-Anhänger” zu missbrauchen.

Ich veröffentliche hier diese Informationen unter Anderem auch, um den russischen Entwickler dieser Operation zu zeigen, dass man in der Ukraine über ihre Absichten Bescheid weiß. Darüber hinaus, appelliere ich zu dem Leiter des Sicherheitsdienstes der Ukraine, dem Innenminister, den Leitern von Lemberger, Iwano-Frankiwsker und Ternopil Regionalverwaltungen mit der Bitte, alles Mögliche zu unternehmen um Provokationen, die unvorhersehbare Folgen für die Ukraine haben können, zu vermeiden, und die lokale Bevölkerung darüber zu informieren. Ich hoffe, dass unsere Sicherheitsdienste diese Information mit Sorgfalt handhaben werden.

Quelle: https://www.facebook.com/hennadii.moskal/posts/438133202998395?fref=nf


Und das schreiben Freunde eines Teammitglieds unseres Projektes, aus Lwiw (Lemberg):

“Wir haben keine Geduld mehr, solche (schlimmen) Feiertage hatten wir noch nie im Leben. Tagtäglich erwarten wir Provokationen und terroristische Akten. Im Supermarkt bemerke ich in der letzten Zeit sehr viele Russisch sprechende Einreisende, die elektrische Wasserkocher und Einmalgeschirr kaufen, entweder Touristen oder vielleicht “grüne Männchen”…Uns ist es noch nicht ganz bewusst was für eine Bedrohung über uns ist. Wir sind in Starre…

“нет уже сил терпеть ,таких праздников еще не бьіло в нашей жизни.C дня на день ждем провокаций и терактов.В супермаркете начала обращать внимание ,что появилось очень много русскоговорящих приезжих,так как покупают електро чайники ,одноразовую посуду,толи туристьі,толи зеленьіе человечки.Мьі еще не осознали ,какая угроза над нами нависла. Мьі все в оцепенении.”

This entry was posted in Deutsch news and tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

1 Response to Warnung: Provokation in der Westukraine zwischen 28. April und 9. Mai erwartet – Hennadii Moskal

  1. justice says:

    Das Angstgefühl lähmt, und deshalb gilt es, dieses zu überwinden.

    Die Ukraine ist die Heimat der Ukrainer und aller, die dort zuhause sind!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.