Charis Haska: Ich hätte niemals gedacht, dass ich als Christin jemals einer Gruppe von Menschen die Hölle wünschen würde…

Charis Haska: Ich hätte niemals gedacht, dass ich als Christin jemals einer Gruppe von Menschen die Hölle wünschen würde…

Quelle: https://www.facebook.com/charis.haska/posts/609801675753194?stream_ref=10

Donner vom Maidan, schon seit Stunden.

Ich denke an die Tränen einer jungen Frau, die heute früh vor dem Altar von St. Katharina gekniet hat.

Gemeindeglieder rufen uns besorgt an.

Unsere Straße ist bislang noch “ruhig”.

Hunderte von Verletzten. Steigende Zahl der Toten.

Meine Augenzeuge hat morgens beobachtet, dass die Scharfschützen in die friedliche Menge hineingeschossen haben und die Steine werfenden Provokateure unbehelligt ließen.

Die Miliz vor der Kirche, so sagt Ralf, der vom Hundespaziergang zurück ist, blickt die Luteranska hinab und scheint von unten einen Angriff zu erwarten.

Vom Fenster aus sehen wir die immer wiederkehrende Leuchtreklame des Einkaufstempels “Gulliver”, der dem Sohn des Präsidenten gehört, keine halbe Stunde zu Fuss vom Maidan entfernt.

Ich hätte niemals gedacht, dass ich als Christin jemals einer Gruppe von Menschen die Hölle wünschen würde…

This entry was posted in "Voice" auf Deutsch, Voices of Revolution and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.