Boris Reitschuster: “Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern” (einst Adenauer, heute Lawrow)

Boris Reitschuster: “Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern” (einst Adenauer, heute Lawrow)

Quelle: https://www.facebook.com/boris.reitschuster/posts/857317370950119?stream_ref=10

Lawrow sagte heute, es gebe keine legitime Regierung in Kiew; daraus leitet er sich das Recht ab, über die Zukunft der Ukraine zu bestimmen.

Der Faktencheck:

Die heutige ukrainische Regierung ist am 27. Februar 2014 mit 371 von 417 Stimmen der Rada, des Parlaments, gewählt worden. Diese Rada wiederum wurde am 28.10.2012 in Wahlen gewählt, die das russische Außenministerium (!) als “friedlich, ohne Ausschreitungen in den allgemein gebräuchlichen Standards genüge tuend” beurteilte, und “die die Verbundenheit der Ukraine zu Demokratie und Rechtsstaat bestätigten” (immer noch Zitat Außenministerium). Und jetzt ist das alles für Russland plötzlich illegal?

This entry was posted in "Voice" auf Deutsch, Deutsch and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

1 Response to Boris Reitschuster: “Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern” (einst Adenauer, heute Lawrow)

  1. justice says:

    Typischer Kreml-Neid auf die Ukraine. Müsste aber eigentlich nicht sein.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.